Stimmen zu SeneCura

„Mit der Errichtung eines Pflege- und Sozialzentrums können wir unseren älteren, pflegebedürftigen MitbürgerInnen eine aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben in Stegersbach bieten. Durch die Pflegegeldvereinbarung wird dieses neue Haus auch für alle zugänglich sein. Wir sind stolz darauf, ein so großes Unternehmen wie SeneCura auch in unserer Gemeinde zu haben.“

Heinz-Peter Krammer

Bürgermeister Stegersbach

„Die Entwicklung in der Versorgung unserer MitbürgerInnen sehe ich dank SeneCura äußerst positiv. Als Stadt hätten wir selbständig kein zweites Sozialzentrum errichten können. Herausforderungen wie die Überalterung der Gesellschaft sowie weitere Sozialaufgaben sind nur mit Hilfe von kompetenten, verlässlichen Partnern wie SeneCura zu bewältigen. Ganz besonders gefällt mir der Servicegedanke - HeimbewohnerInnen sind KundInnen. Das Zusammenspiel von Jung und Alt durch die Öffnung für Schüler- und Kinderbetreuungseinrichtungen im selben Gebäude ist ein zusätzliches Plus."

DI Richard Amann

Altbürgermeister Hohenems

„Das von SeneCura geplante zweisprachige Pflegeheim in Nikitisch ist das erste derartige Projekt für eine Volksgruppenminderheit in Österreich. Unsere überwiegend kroatisch-sprachige Gemeinde freut sich sehr, dass es nun die Möglichkeit gibt, bis ins hohe Alter Sprache und Kultur zu leben.“

Johann Balogh

Bürgermeister Nikitsch

„Die Kooperation beim Sozialzentrum Bad St. Leonhard bietet der Gemeinde die Chance, zur Lösung der zukünftigen Aufgaben im Bereich der Altenbetreuung sowohl auf die Professionalität von SeneCura als auch auf die Erfahrung und das soziale Engagement der Österreichischen Vinzenzgemeinschaften zurückgreifen zu können.“

Simon Maier

Bürgermeister Bad St. Leonhard

Mag. Karl Schlögl

„Unser Ziel war, im Zentrum der Stadt ein Pflegezentrum zu realisieren, das auch als Kommunikationsplattform allen Purkersdorfer Bürgern zur Verfügung steht. Diesem Wunsch hat SeneCura mit dem Projekt Sozialzentrum Purkersdorf voll entsprochen.“

Mag. Karl Schlögl

Bürgermeister der Stadt Purkersdorf

Rupert Winter

„Wir haben uns für SeneCura als Partner für das neue Pflegeheim des Gemeindeverbandes Seniorenheim Altenmarkt entschieden, weil uns sowohl die praktische Umsetzung der SeneCura-Pflegephilosophie ‚Näher am Menschen’ als auch das wirtschaftliche Know-how überzeugt haben.”

Rupert Winter

Bürgermeister von Altenmarkt und Obmann des Gemeindeverbandes Seniorenheim Altenmarkt der Gemeinden Altenmarkt – Eben – Filzmoos – Flachau

Christian Niederstetter

„Ausschlaggebend für die neuerliche Entscheidung für SeneCura waren vor allem die positiven Erfahrungen, die wir in der bisherigen Zusammenarbeit gemacht haben. Diese Erfahrungen haben zu einem einstimmigen Beschluss der Stadtvertretung für die Zusammenarbeit mit SeneCura bei der Errichtung des Sozialzentrums Herrenried geführt.“

Christian Niederstetter

Altbürgermeister der Stadtgemeinde Hohenems

Prim. Univ.-Doz. Dr. Peter Fasching

„Am Beispiel des SeneCura-Modells wird deutlich, dass es nach entsprechender Prüfung sinnvoll sein kann, die Führung einer Institution in fachkundige Hände zu übergeben, die moderne Standards umsetzen und betriebswirtschaftliches Know-how einbringen.“

Prim. Univ.-Doz. Dr. Peter Fasching

Abteilungsvorstand 5. Medizinische Abteilung Rheumatologie, Stoffwechselerkrankungen und Rehabilitation Wilhelminenspital

Ruth Hübner

„Wenn ich Vorschläge zur Betreuung meiner Mutter einbringe, entsteht mit dem Pflegepersonal ein konstruktives Gespräch. Vom Ergebnis profitieren dann alle: meine Mutter, die Mitarbeiterinnen und ich. “

Ruth Hübner

Vorsitzende des Krankenanstaltenverbandes Weinviertel, Angehörige