Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Mag. Katrin Gastgeb
SeneCura Kliniken- und HeimebetriebsgmbH
Lassallestraße 7a / Unit 4 / Top 8
1020 Wien
Tel: +43 1 585 61 59-27
Fax: +43 1 585 61 59-19
e-mail: k.gastgeb@remove-this.senecura.at

 
11.02.2019

Lehrreiche Fortbildung im SeneCura Sozialzentrum Bad St. Leonhard

Interessante Einblicke in das Thema „schleichendes Vergessen“

Um stets hohe Pflege- und Betreuungsqualität zu gewährleisten, bilden sich die Mitarbeiter/innen des SeneCura Sozialzentrums Bad St. Leonhard in diversen Bereichen weiter. In diesem Jahr steht die Fortbildungsreihe „Reise ins Vergessen“ am Programm, in der die renommierte Vortragende Renate Kreutzer Wissenswertes über Demenz und Alzheimer weitergibt.

 

Regelmäßige Weiterbildungen sind ein wichtiger Bestandteil der Philosophie von SeneCura.

Im Haus in Bad St. Leonhard spielt das Thema schleichendes Vergessen eine große Rolle, denn die Mitarbeiter/innen sind in ihrem Arbeitsalltag sehr oft mit der Herausforderung konfrontiert, Bewohner/innen zu betreuen, die unter Demenz oder Alzheimer leiden. Aus diesem Grund wurde auch heuer eine Fortbildungsreihe initiiert, bei der sich das Mitarbeiter-Team auf eine „Reise ins Vergessen“ begeben konnte. Gemeinsam mit der anerkannten Psychologin und Psychotherapeutin Renate Kreutzer wagten sie diesen lehrreichen Trip. 56 Stunden absolvierten die Mitarbeiter/innen im Rahmen der Weiterbildung. Dabei wurde bewusst das ganze Team – von Pflegefachkräften bis zu Reinigungspersonal und Animation – mit einbezogen, um verschiedenste Verhaltensweisen näher kennen und verstehen zu lernen. Dabei wurde erlernt, auf den veränderten Zustand der Seniorinnen und Senioren optimal einzugehen und darauf zu reagieren. „Es ist eine große, aber auch sehr spannende Herausforderung, sich in unsere Bewohnerinnen und Bewohner hineinzuversetzen. Der lehrreiche Workshop hilft dabei, sein Gegenüber besser zu verstehen“, resümiert Irmgard Stückler, Mitarbeiterin des SeneCura Sozialzentrums Bad St. Leonhard.

 

Unterstützung auch für Angehörige

Vom Wissen, das sich die Mitarbeiter/innen im Zuge der Weiterbildung aneignen, profitieren auch die Angehörigen der Bewohner/innen. Oftmals ist es für die Familien der von Alzheimer oder Demenz betroffenen Seniorinnen und Senioren schwer, die Situation zu verstehen und richtig zu reagieren. Die Mitarbeiter/innen begleiten und unterstützen die Angehörigen dabei, in den Schuhen der Bewohner/innen zu gehen. „Durch Kurse, Workshops und Weiterbildungen können unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter neues Wissen erlangen und altes auffrischen – und das Erlernte bestenfalls auch weitergeben“, so Marie-Louise Ramaj, Leiterin des SeneCura Sozialzentrums Bad St. Leonhard.

Fotos:

Bildtext:
Die Mitarbeiter/innen erlebten eine „Reise ins Vergessen“ und lernten dabei allerhand über schleichendes Vergessen.

» Hochaufgelöstes Bild downloaden