Ausgezeichnete Demenzbetreuung

Jede/r Dritte der BewohnerInnen in stationären Pflegeeinrichtungen ist leicht bis schwer gerontopsychiatrisch erkrankt. In den kommenden Jahren wird der Anteil an dementen BewohnerInnen weiter zunehmen. Bis 2050, so Schätzungen, werden allein in Österreich fast 250.000 Menschen von einer Demenzerkrankung betroffen sein. Ein Schwerpunkt in der Versorgung älterer Menschen ist daher die Demenzbetreuung.

Besondere Anforderungen an Architektur, Pflege und BetreuerInnen
Die Betreuung von dementen Menschen stellt besondere Anforderungen an die Pflege, aber auch an die bauliche Struktur. Das war uns bei SeneCura klar, und deshalb haben wir einen ganz neuen Weg beschritten: Das Pflege- und Betreuungskonzept bildet die Grundlage für die räumliche Struktur und Architektur unserer Häuser. Für unsere Demenzwohngruppen haben wir in Zusammenarbeit mit verschiedenen Experten ein neuartiges Raumkonzept entwickelt.

Voll integriert, speziell betreut
Die Demenzwohngruppen sind Teil des Pflege- und Sozialzentrums, räumlich aber vom allgemeinen Pflegetrakt des Hauses getrennt. Ein speziell abgestimmtes Farb- und Materialkonzept, drei gemütliche Wohngruppen, ein Snoezelenraum, Memory Gärten mit geschützten Wanderstrecken, Rundgänge mit Sinnesecken sowie die Möglichkeit der Interaktion zwischen Menschen, Tieren und Pflanzenwelt gehören zu den Innovationen. Betreut werden die BewohnerInnen von einem in Validation ausgebildeten Team. Als erste Einrichtung Österreichs – und erst zweite weltweit – wurde das SeneCura Sozialzentrum Grafenwörth 2010 für sein hervorragendes Demenzbetreuungskonzept ausgezeichnet.